Helle Küchen liegen weiterhin im Trend

Helle Küchen liegen auch 2017 im Trend. Foto: djd/KüchenTreff GmbH & Co. KG
Anzeige

Weiß gibt den Ton an

Ob moderne, grifflose Modelle mit geradlinigen Formen oder Landhausküchen im skandinavischen Stil: Helle Küchen liegen im Trend und werden auch 2017 im wahrsten Sinne des Wortes wieder den Ton angeben. Die meistgefragte Küchenfrontfarbe ist Weiß. Daneben stehen auch warme Farben wie Vanille, Sand oder Creme auf der Beliebtheitsskala weit oben. „Weiß wirkt elegant und zeitlos, bringt Helligkeit in Räume und lässt dank seiner reflektierenden Wirkung kleine Räume größer wirken“, erklärt Marko Steinmeier, Chefeinkäufer bei KüchenTreff. Die Kunden würden die weißen Farbtöne wegen ihrer freundlichen Ausstrahlung und der Möglichkeit, durch bunte Accessoires der Küche schnell einen neuen Touch zu geben, schätzen.

Ein wichtiger Aspekt beim Küchenkauf ist neben dem Design und der Farbe auch eine optimale Raumnutzung. Foto: djd/KüchenTreff GmbH & Co. KG
Ein wichtiger Aspekt beim Küchenkauf ist neben dem Design und der Farbe auch eine optimale Raumnutzung. Foto: djd/KüchenTreff GmbH & Co. KG

Auch einzelne Akzente wie eine farbige Arbeitsplatte und Spüle oder einzelne Schrank- und Schubladentüren in peppigen Tönen lassen sich mit der Grundfarbe kombinieren und sorgen für gute Laune. Edel wirken einzelne Elemente in Grau und Schwarz. „Einen schönen Kontrast zu den Küchenmöbeln bietet zum Beispiel eine farblich hervorgehobene Wand“, weiß Küchenexperte Steinmeier. Wichtige Aspekte beim Küchenkauf sind neben Design und Farbe auch eine optimale Raumnutzung und gute Lichtplanung. Daher sollte man bei der Konzeption fachmännischen Rat hinzuziehen. Unter www.kuechentreff.de beispielsweise kann man einen Termin mit einem Küchenberater in der Nähe vereinbaren.

 

04.11.16 – djd