Thema: Gesunder Menschenverstand

Warum man momentan wieder am gesunden Menschenverstand zweifeln darf

Grade mal im dritten Monat des Jahres und 2017 dreht schon wieder völlig am Rad. Ich hatte ja schon einmal darüber geschrieben, dass 2017 so einiges auf uns zu kommt. Allerdings hatte ich nicht damit gerechnet, dass so etwas passieren würde. Angefangen mit Trumps Vereidigung im Januar, auf die wir uns ja Gott sei Dank seelisch vorbereiten konnten. Als wäre das nicht schon genug fürs gesamte Jahr, nein. Erdogan sucht natürlich wieder Streit, bezeichnet die Niederlande als „verdorben“ und die Regierung als „Nazi-Nachfahren“, nachdem diese dem türkischen Außenminister, welcher für einen Werbeauftritt des Präsidalsystems landen wollte, die Einreise untersagt hat. Es folgten Drohungen von Sanktionen, Empörung und noch größere Unzufriedenheit als vorher schon. Aber nein, auch das war nicht genug. Ein Schauern geht urch die Welt, als letzte Woche bekannt wurde, dass ein 19-Jähriger aus Herne seinen Nachbarn tötete, der gerade einmal 9 Jahre alt war. Und das auch reiner Mordlust, eine Tat, der es an jeglichem Sinn fehlte. Noch schlimmer: Marcel H., der Mörder, läuft tagelang durch die Gegend und wird einfach nicht gefunden. Ich glaube, dass das für jeden in Deutschland ein komisches und bedrängendes Gefühl war, allein schon wenn man an die Eltern des armen Jungen gedacht hat. Nach wenigen Tagen stellte sich der junge Mann selbst, weist daraufhin, dass er noch eine weitere Person getötet hat. Erleichterung in Deutschland, dass er nun endlich hinter festen Gittern sitzt. Und trotzdem fühlt man sich bedrückt, vor allem wenn man daran denkt, dass solche Dinge jeden Tag auf der Welt passieren. 2017 hat uns jetzt schon einige Nerven geraubt und ich hoffe wirklich, dass es nicht noch mehr schreckliche Schlagzeilen geben wird. Die Hoffnung stirbt zuletzt!

 

Eine schöne Woche

Eure Miss Undercover

Möchten Sie mit Miss Undercover Kontakt aufnehmen?

Dann schreiben Sie Ihr doch einfach eine Mail:

missundercover@nahe-news.de