Das Getränk immer mit dabei

Im Sommerurlaub ist man am liebsten im Freien aktiv. Foto: djd/Emil/Alexander Rochau - Fotolia
Anzeige

Eine Mehrweg-Trinkflasche kann unterwegs gute Dienste leisten

Ob Radfahren und Wandern in den Bergen, Sonnenbaden am Strand oder Kulturerlebnisse in der Stadt: Ein Urlaub kann viele Gesichter haben. Damit man sicher am Reiseziel ankommt, bei der Anreise die gute Laune nicht verliert und vor Ort für alle Unternehmungen gerüstet ist, bedarf es aber einer guten Vorbereitung.

Entspannte Pausen gehören beim Urlaub mit dazu. Foto: djd/Emil/MNStudio - Fotolia
Entspannte Pausen gehören beim Urlaub mit dazu. Foto: djd/Emil/MNStudio – Fotolia

Trinkflasche immer griffbereit

Wer mit dem Auto in den Urlaub fährt, sollte die Fahrt grundsätzlich nur ausgeruht antreten und regelmäßig Pausen einplanen – etwa alle zwei Stunden für zehn Minuten. Während der Rast bringt man durch Bewegung oder Dehnungs- und Streckübungen den Kreislauf wieder in Schwung. Zur Mittagszeit sollte es dann eine längere Pause sein – mit Kindern wählt man am besten einen Rastplatz mit Kinderspielplatz, damit sich der Nachwuchs austoben kann. An heißen Tagen und bei Stau ist die Autofahrt besonders anstrengend. Der Fahrer wird unkonzentriert und müde, die Kinder quengeln. Leichte Snacks und genügend Getränke dürfen daher im Gepäck nicht fehlen. Für die Konzentration ist vor allem eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr wichtig. Wer Mineralwasser und Co. in einer Mehrwegflasche aus Glas mit dabei hat, spart sich den teuren Getränkekauf an Raststätten. Bei „Emil-die-Flasche“ beispielsweise sorgt ein Thermobecher dafür, dass die Getränke im aufgeheizten Auto kühl bleiben. Bestellt werden kann die Flasche in verschiedenen Designs und Größen unter www.emil-die-flasche.de.

Badespaß am See: Das Lieblingsgetränk für den Durst zwischendrin lässt sich gut in einer wiederbefüllbaren Glas-Trinkflasche transportieren. Foto: djd/Emil/Robert Kneschke - Fotolia
Badespaß am See: Das Lieblingsgetränk für den Durst zwischendrin lässt sich gut in einer wiederbefüllbaren Glas-Trinkflasche transportieren.
Foto: djd/Emil/Robert Kneschke – Fotolia

Urlaubsprogramm für jeden

Auch für die geplanten Urlaubsaktivitäten – etwa den Badetag am See oder die Radtour – sind die Flaschen praktisch, da sie unterwegs immer wieder aufgefüllt werden können. Gibt es im Hotel einen Wasser-Dispenser, kann man zum Beispiel morgens vor der Wanderung die Flaschen kostenlos auffüllen und ist so bestens für den Tag gewappnet. Wer im Urlaub Outdoor-Aktivitäten plant, sollte zudem auf wetterfeste Kleidung achten. Gerade in den Bergen kann sich das Wetter schnell ändern. Ebenso wichtig ist die Reiseapotheke: Verbandsmaterial, Desinfektionsmittel, Medikamente gegen Durchfall, Schmerz- und Fiebermittel sowie individuell notwendige Medikamente dürfen darin nicht fehlen. Generell sollte man bei der Urlaubsplanung darauf achten, dass das Programm nicht zu stressig wird. Schließlich soll die Erholung an erster Stelle stehen. Für Rad- und Wanderausflüge mit der Familie bedeutet das etwa, dass sich Länge und Schwierigkeit der Strecke nach dem schwächsten Familienmitglied richten und die Route kindgerechte Highlights bietet.

djd – 13.04.17