In der VG Langenlonsheim gibt es immer etwas zu feiern!

Wandern.Erlebnis.Bretzenheim am 25. Juni 2017

 

Das Weindorf Bretzenheim mit seinen besonderen kulturhistorischen Reizen hat nicht nur eine jahrtausendalte Geschichte sondern auch viele landschaftliche Reize. Der steigenden Nachfrage wird nun Tribut gezollt und ein touristisches Highlight angelegt: Bretzenheim bekommt ein Premium-Wanderweg! Der nach dem Wanderwegeleitfaden von Rheinland-Pfalz in Planung befindliche Wanderweg führt durch Pfade, an Tiergehegen, alten Steinbrüchen vorbei bis zur Felseneremitage. Die Felseneremitage, ein in den Sandstein gehauenes Monument aus vorchristlicher Zeit, ist der Höhepunkt der Tour. Der „Eremitenwald“, auf dem Rückweg zum Ausgangspunkt, bietet viele Kontraste und verbirgt atemberaubende Ausblicke. Planungsbüro Matthias Irle aus Manderscheid wurde mit der Fachplanung und dem Feinschliff beauftragt. Die Ergebnisse werden spannend erwartet.
Wandern-Bretzenheim

Um die 11 km lange Rundtour auf ihre Alltagstauglichkeit zu testen veranstalten die Ortsgemeinde und die Verbandsgemeinde das Wander.Erlebnis.Bretzenheim, am Sonntag, 25. Juni 2017. Start und Ziel ist die Kronenberghalle in Bretzenheim. In der Zeit von 10.00 Uhr – 18.00 Uhr bieten Ihnen die Bretzenheimer drei Verpflegungsstationen entlang der Strecke an.

An der Kronenberghalle sorgen der Musikverein Bretzenheim, das Weingut Martin Wagner und die Bretzenheimer Landfrauen für Ihr Wohl. Zudem kommen Sie in den Genuss von einem Freiluftkonzert des Musikvereins von 11.00 Uhr – 13.00 Uhr. Auf dem Kreuzberg bieten Ihnen das das Weingut Arnold Glöckner eine idyllische Rast. Unterhalb der Felseneremitage sind die Schlepper- und Oldtimerfreunde nicht nur mit Fleischwurst & Co. parat sondern auch mit einer Ausstellung historischer Traktoren.

Außerdem können Sie auch an drei kurzweiligebn Führungen durch unsere Kultur- und Weinbotschafter/innen, der Initiative für Kultur- und Heimatpflege sowie dem Bretzenheimer Willi Hermes, dem „Macher der Tour“ teilnehmen.

Unbenannt-1

10.30 Uhr Ideentour mit Willi Hermes, dem Initiator der Tour, direkt im Anschluss an die Eröffnung. Treffpunkt: Kronenberghalle
11.00 Uhr Geologie und Historie wunderbar verpackt in einer ca. 2 stündigen Führung entlang der Strecke mit Kultur- und Weinbotschafterin Ingrid Braun. Treffpunkt: Kronenberghalle
12.00 Uhr Eine Führung mit viel Wissenswertem über Kräuter, Bäume und alte Sagen mit Kultur- und Weinbotschafterin Heike Kinkel. Treffpunkt: Eremitage

Auf dem Gelände der Felseneremitage stehen Ihnen von 11.00 Uhr bis 15.00 Uhr, je nach Andrang auch länger, Karin Egger und Hans Schneider als fachkundige Guides zur Geschichte der Eremitage zur Verfügung. Die Wohnung selbst kann derzeit aus Sicherheitsgründen nicht besichtigt werden, das Außengelände lässt jedoch genug Raum für spannende Eindrücke.

Alle Touren & Guides sind kostenlos, es sind keine Anmeldungen erforderlich. Das ausführliche Programm finden Sie auf: www.langenlonsheim.de

Bitte beachten Sie die Tagesbeschilderung, welche ab ca. Ende Mai bis ca. Ende Juli 2017 provisorisch angelegt wird. Alle Wanderer werden gebeten ihre Eindrücke und Kritikpunkte zu äußern. Festes Schuhwerk ist erforderlich. Die Strecke ist nicht barrierefrei und nicht für Kinderwägen geeignet.

Die Veranstaltung ist Teil des Nahe.Wander.Sommers. Für jede Gewinnspielkarte (Stempelkarten halten wir vor Ort vor!) spendet die Naheland-Touristik GmbH 0,50 € an die gemeinnützige Soonwaldstiftung „Hilfe für Kinder in Not“.

 

Weitere Informationen über die Touristinformation der Ferienregion Langenlonsheim unter Tel. 06704-92922 oder k.mang@vglangenlonsheim.rlp.de

 Saison im Feldbahnmuseum eröffnet

Feldbahnmuseum Guldental

In reizvoller Landschaft über Guldental gelegen, bietet das Feldbahnmuseum echte Eisenbahnatmosphäre für Jung und Alt. Zu bestaunen sind über 40 Lokomotiven (kleine Feldbahnen), die auf einer fast 2 km langen Strecke zum Einsatz kommen. Gerhard Faust, Inhaber und vor allem Feldbahner aus Leidenschaft, und seine ehrenamtliche Feldbahnfreunde rund um Sabine und Thorsten Dittmar, Marianne Dietz, und viele andere setzen einmal im Monat die Bahn in Betrieb und laden ein zum Fahrtag.

Seit dem Jahr 2000 eröffnet, bietet es echte Eisenbahnatmosphäre und ist mittlerweile über die Grenzen des Nahelandes bekannt geworden. Die Strecke bietet ganz unterschiedliche Raumeindrücke vom Fernblick auf Soonwald und Taunus über eine Fahrt durch die Weinberge bis hin zum Lindelbogen mit Blick auf den alten Steinbruch. Die Strecke führt seit 2014 auch in den Steinbruch. In der Lokhalle sind über 40 Lokomotiven zu bewundern, wobei die O&K-Dampflokomotive aus dem Jahr 1903 sicherlich das wertvollste Exponat darstellt, selbst wenn sie nicht mehr in Betrieb ist (leider, aber die Maschinenteile für die Reparatur sind wahrsinnig teuer). Das Feldbahnmuseum ist eng mit der Geschichte der Familie Faust verbunden. Das heutige Campingplatzgelände, das die Gebrüder Faust aufgebaut haben, war früher eine Formsandgrube mit Feldbahnbetrieb.

Saison vom 1. Mai bis 3. Oktober.

Fahrtag jeden 1. Sonntag im Monat von 11.00 Uhr – 17.00 Uhr.

Öffnungszeiten: Außerhalb der Saison auf Anfrage.

Adresse:

Feldbahnmuseum Guldental / Im Lindelgrund / 55452 Guldental

Anfahrt: Zufahrt über den Gemeindeweg „Auf dem Sand“ vom Rothenberg/ K 48 (von Bad Kreuznach-Winzenheim kommend Richtung Guldental, 1. Feldweg rechts).

 

 

Erlebniswanderweg in der Ferienregion Langenlonsheim

vitaltour_weg

Mit gutem Grund gilt das Naheland als “der” Geheimtipp im Südwesten Deutschlands. Harte Kontraste und faszinierende Harmonien machen die Region zwischen Bingen am Rhein und dem saarländischen Bostalsee einmalig. Es ist nur ein kurzer Weg von den fruchtbar mediterranen Weinhängen des Nahetals bis zu den einzigartigen waldreichen Höhen des Hunsrücks. Das Naheland gilt als Wanderpreis schlechthin. Atemberaubende Landschaften mit grandiosen Aussichten, tiefen Tälern, bunten Wäldern, saftigen Wiesen, goldenen Weinbergen und spektakulären Felsen warten auf Sie. Genießen Sie die Naturerlebnisse ganz entspannt.

Vitaltour Wald, Wein & Horizonte

Nicht nur im Bereich des Soonwaldsteiges, sondern im gesamten Naheland, ist in den letzten Jahren ein dichtes Netz an Premium-Rundwanderwegen entstanden, auf denen Naturliebhaber, Wanderer und Erholungssuchende ins Schwärmen geraten. Im Naheland nennt man diese Wanderwege Vitaltouren, beispielhaft seien hier Michels Vitaltour in Stromberg, die Vitaltour Stein, Wein & Farbe in Wallhausen oder der Kuckucksweg in Hergenfeld genannt.

Nun ziehen wir im Bereich der Unteren Nahe nach und haben in unserer Verbandsgemeinde eine Vitaltour ausgewiesen. Die Vitaltour Wald, Wein & Horizonte.

Die Strecke lebt von dem Wechselspiel der Landschaftselemente. Wir führen durchs wilde Dickicht, auf neuen Waldpfaden, durch unsere schönsten Weinbergslagen hin zu wunderschönen Ausblicken.

Vitaltour

Strecke 17,2 km

Dauer  4-5 h (Geübte haben es schon in 3.5 Std. reine Gehzeit geschaffen)

Höhenlage 299 m – 154 m
Kondition: Für Gesamtstrecke sehr gute Kondition erforderlich

Ausrüstung: Gutes Schuhwerk und Rucksackverpflegung (keine Gastronomie entlang der Strecke).

Gastronomie in Windesheim, Guldental, Langenlonsheim

Bahnanbindung in Langenlonsheim – Zuweg zur Vitaltour ausgeschildert; steiler Anstieg ca. 2 km bis zum Startpunkt am Forsthaus

Busanbindung in Windesheim, Guldental und Langenlonsheim

Wanderparkplätze in Guldental am Friedhof Heddesheim oder am Sportplatz (Richtung Dorfmitte laufen, erster Abzweig rechts Richtung Friedhof), Windesheim am Schützenhaus (Ausschilderung folgt) oder Forsthaus Langenlonsheim (Ausschilderung zum Parkplatz erfolgt nach Beendigung Baustelle Naheweinstraße)”

Abkürzungsstrecken: Einzeletappen kombinierbar je nach Tageskondition: Windesheimer Route 8,5 km, Guldentaler Route 6,8 km, Langenlonsheimer Route 4 km. Die Abkürzungen sind mit dem gleichen Symbol nur in gelb markiert.

Buchbare Führungen:

LANGENLONSHEIM

Geführte Wanderung mit Bernhard Oelkuch, Kultur- und Weinbotschafter, über den Rheinblick bis zum Saukopf mit Infos über Geologie, Flora & Ausblicke; Dauer ca. 2 Stunden.
Die Hügelgräber und ihre Geheimnisse mit Wilhelm Schweinhardt; Dauer, ca 1 Stunde.

GULDENTAL

Kräuter, Wein & altes Wissen mit Heike Kinkel, Kultur- und Weinbotschafterin; Dauer ca. 1,5 Std. mit Hexentrunk

WINDESHEIM

Jüdische Bestattungskultur – Egon Eckes führt Sie zu den Gräbern; Dauer ca. 1 Stunde
Kräuterwanderung mit der Kräuterhexe Elvira Möhrke; Dauer ca. 1 Stunde


Alle Führungen findet auf der Strecke der Vitaltour statt. Sie können danach Ihre Wanderung fortsetzen und müssen kein Umweg laufen. Anfragen bitte über die Touristinformation unter touristinfo@vglangenlonsheim.rlp.de

abkuerz

ABKÜRZUNGEN



Windesheimer Route 8,5 km


Einstieg nur in Windesheim möglich; starten Sie am Windesheimer Wanderparkplatz hinter dem Schützenhaus (neu – die StVO Beschilderung ist noch nicht angebracht); Sie biegen bitte an der Pizzeria Mattinata ab und fahren Richtung Schützenhaus, hinter dem Schützenhaus geht es rechts ab zum Wanderparkplatz. Von der Pizzeria aus ist der Zuweg zur Vitaltour mit gelben Markierungsschildchen ausgeschildert.  Der 8,5 km lange Rundweg führt über die Bergkapelle den jüdischen Friedhöfen im Windesheimer Wald zu den Hügelgräber und am Heinzeeck  zurück über Weinberge zum Ausgangspunkt.

Guldentaler Route 6,8 km


Bester Einstieg in Guldental am Wanderparkplatz am Friedhof im ehem. Ortsteil Heddesheim. In Langenlonsheim bitte zum Forsthaus und dann nicht den Haupteingang (Holzportal) nutzen, sondern entgegen Richtung Guldenbachblick laufen. Nach, ca. 600 m sehen Sie die erste Markierung der Vitaltour; dann Rundweg über Weinbergslagen, kleine Wäldchen, wunderschöne Ausblicke inkl. Sonnenberghütte zurück.

Langenlonsheimer Route 4 km

Einstieg am sinnvollsten in Langenlonsheim; beginnen Sie am Forsthaus und laufen Sie durch das Vitaltour-Tor über den Rheinblick, Lettkopf zum Saukopf; Rundtour
Sie können die Strecken  kombinieren, dann addiert sich die Kilometerzahl. An allen offiziellen Abkürzungen stehen Pfosten mit Infotafeln (für Muster hier klicken). An diesen Standorten müssen Sie sich entscheiden ob Sie weitergehen oder die Abkürzung wählen.
Alle Abkürzungen und die Zuwege zur Vitaltour sind ausgeschildert mit dem gleichen Logo nur in der Farbe gelb. Auf dem Flyer können Sie das gut erkennen!

INFOS:

Touristinfo der Ferienregion Langenlonsheim

Naheweinstraße 80, 55450 Langenlonsheim
Telefon: 06704 – 92922
touristinfo@vglangenlonsheim.de
www.langenlonsheim.de